Es gibt Zeitgenossen, an deren Aussehen es auch lange nach ihrer Zeit nichts zu rütteln gibt!

 

Dies habe ich meiner Maine Coon-Zucht auchauf den Banner geschrieben.

Ich will auf keiner Modewelle mitreiten. Meine Katzen sollen dem Standard

ihres Ursprungs und nicht einer Laune unserer Gesellschaft entsprechen.

Deshalb setze ich mich für typvolle, gesunde und robuste Maine Coon Katzen ein.
 
 
Ich besitze eine kleine, aufstrebende
 Maine Coon Zucht im Herzen der Zentralschweiz.

Meine vollamtliche Tätigkeit liegt im medizinischen Sektor als Anästhesieschwester.

Die Jungtiere wachsen in der Wohnung auf und geniessen die Sonnentage auf

einer gesicherten Terrasse. Aber erstmal alles der Reihe nach:

WIE ES DAZU KAM...

Nie zuvor hat jemand von uns über Katzenzucht gesprochen. Wir (mein
damaliger Lebenspartner und ich) hatten 2 Hauskater, Othello und Sylvester.
Nach unserem Umzug nach Rotkreuz genossen die Jungs die grosse Terrasse und die
fliegende und summende Abwechslung auf dem Speiseplan. Sylvester sprang erst
über das Geländer und wenig später in den Katzenhimmel. Seinen Tod haben wir
und natürlich auch Othello kaum überwinden können. Der kleine Kerl war ja nun
so alleine und frass auch fast nichts mehr. Es war jetzt an uns, möglichst
schnell einen Spielgefährten herzuzaubern. Aber das war erstmal gar nicht so
einfach. Wir entschlossen uns, seinen zukünftigen Freund im Tierheim zu finden.
So richtig von ganzem Herzen konnten wir uns aber für keinen der “Insassen”
erwärmen. Kaltes und nebliges Herbstwetter liess uns nach Zug in die
Eishalle zu d e r Katzenausstellung verirren, die unser Leben
ziemlich drastisch verändern sollte!

WIR SAHEN DIE ERSTE MAINE COON.

Was für eine Schönheit, und so gross und majestätisch. Kleine Bärchen (oder
so...)! Langsam strichen unsere Nasen an den Gitterstäben entlang, und wieder
zurück. So eine, also genau die muss es sein. Unsere Übereinkunft bedurfte
keiner klärender Worte. Wir pirschten uns zum wiederholten Male an diesen Käfig
heran, der die Prinzessin auf der Erbse beherbergte. Der Kontakt mit ihren
“Büchsenöffnern” war schnell hergestellt, was sonst gibt es kurzweiligeres an
einer Katzenausstellung, das kann ich mittlerweile aus eigener Erfahrung
berichten. Der erhoffte Nachwuchs “unserer Prinzessin” liess aber sehr, sehr
lange auf sich warten. In der Zwischenzeit haben wir uns natürlich bei einigen
anderen Züchtern umgesehen. Dann aber passte es plötzlich, und zwar alles!

SHERIDANS FATIMA TRAT IN
UNSER LEBEN...


und mit voller Wucht in unsere Herzen. Aus einem 5er Wurf hat sie uns mit
Maine Coon “bebrillten” Augen angesehen. Das war dann doch zuviel. Sie war die
neue Gefährtin von Othello und Ihre Halbschwester Felicia folgte ihr kurz
darauf. Mit soviel guter Substanz war die Entscheidung -selber zu züchten- ein
Diskussionsstoff der folgenden Wochen. Das 4te Zimmer wurde kurzerhand zum
Katzenparadies umfunktioniert, etwelche übernächtigten Gäste werden künftig im
Keller einquartiert!

 

 

News

13.07.2016

HCM Untersuchung am Tierspital Zürich:

Planetcoon Poker Face, Ariana Quintessa, Aleshanee Arnia und Belana sind HCM negativ

Gästebuch
Gästebuch


Counter by WebHits